Hygge: Lebensgefühl und Design-Trend

Montag, 02. Dezember 2019

Hygge: Lebensgefühl und Design-Trend

Hygge ist eine dänische Lebenseinstellung, die glücklich macht. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Zuhause hyggelig gestalten können.

Wortbedeutung

Das Wort Hygge kommt aus dem Dänischen und hat sich mittlerweile als Lehnwort auch einen fixen Platz in der deutschen Sprache erobert. Das liegt auch daran, dass “Hygge” im Dänischen nicht nur ein Wort, sondern eine Lebenseinstellung ist und dementsprechend prominent verwendet wird. Es handelt sich sozusagen um eine von den Dänen entwickelte Tradition, die abseits vom alltäglichen Stress eine Balance zwischen Arbeit, Freizeit und Familie schafft. Dabei steht vor allem die Atmosphäre im Mittelpunkt. Es muss sich, um hyggelig zu sein, einfach gut anfühlen, ein Gefühl des Wohlbefindens vorhanden sein.

Die Auslegung von Hygge ist von Person zu Person unterschiedlich. Eine genießt ein Picknick im Grünen, ein anderer einen Abend mit Freunden und wieder andere einfach eine Tasse Tee oder ein gutes Buch. Im Grunde geht es jedoch immer darum, jede Situation mit Freude, Wärme und Vertrautheit zu bereichern und das richtig auszukosten, sich wohlzufühlen und zu entspannen.

Als Trendwort hat Hygge sich auch bei Interior-Fans etabliert. Hyggelig lebt es sich am besten Zuhause, wo man entspannen und wieder Kraft für neue Herausforderungen schöpfen kann.

Wie funktioniert Hygge?

Bei Hygge dreht sich viel um Gemeinschaft, Geselligkeit und Familie, doch auch die Schaffung eines Ortes, an dem man wirklich ausspannen kann, gehört dazu. Und diesen Ort des Rückzugs, der Ruhe und der Entspannung schafft man am besten in den eigenen vier Wänden.

Am einfachsten kommt ein Hygge-Gefühl auf, wenn man bewusst auf die Beleuchtung im Raum achtet. Wenn es langsam dunkel wird, sollten statt einer großen Deckenleuchte viele gut platzierte Stehlampen oder Tischlampen eingeschaltet werden. Auch ein Kamin oder, falls keiner vorhanden ist, Kerzen sind wunderbar, denn Feuer bringt Gemütlichkeit. Dazu kommen noch ein paar Polster, Kissen und Decken auf Sitzgarnitur oder Sofa, und man hat eine einladende, stimmungsvolle und entspannende Atmosphäre.

Mit Hygge das Zuhause gestalten

Ein hyggeliges Zuhause ist keine Zauberei, wenn man ein paar Dinge beachtet. Zunächst ist festzuhalten, dass ein hyggeliges Heim am einfachsten mit klassischen und zeitlosen Designs zu gestalten ist. Auf Sitzgarnitur und Sofa sollten viele Decken und Kissen bereitliegen. Diese geben dem Wohnzimmer mehr Struktur und setzen einen optischen Anker. Am gemütlichsten wirken dabei texturierte Stoffe sowie warme Farben und weiche Wolle.

Auch Teppiche sind eine hervorragende Idee. Am besten sind voluminös gewebte Teppiche aus Viskose oder Wolle. Das kommt nicht nur der Akustik im Raum zugute, weil sie dämpfend wirken, sie verströmen auch Ruhe und Behaglichkeit.

Kalte Materialien oder solche, die kalt wirken, wie z. B. Plastik oder Chrom, sollten dagegen tunlichst vermieden werden. Der Fokus sollte auf natürlichen Materialien liegen, die beruhigend und gemütlich wirken. Dazu zählen etwa Wolle oder Holz. Auch sanfte Texturen und naturnahe Farbtöne unterstützen die beruhigende Wirkung.

Genießen Sie Ihr Zuhause mit Hygge als Lebensstil in einem weichen Sessel, ein gutes Buch in der Hand und einen heißen Tee daneben – oder eben mit Freunden an einem geselligen Abend. Es liegt an Ihnen. Sicher ist nur, dass Hygge dazu beigetragen hat, dass die Dänen mit zu den glücklichsten Menschen der Erde gehören. Und mit Hygge können wir uns davon ein Stück abschneiden und selbst glücklicher und entspannter werden.