Die Wohntrends 2018

Dienstag, 20. Februar 2018

Die Wohntrends 2018

Es gibt ein paar Dinge, die jedes neue Jahr so sicher wiederkommen wie das Amen im Gebet. Eines dieser Dinge sind die neuesten Trends – und hier sind sie.

Viele Fragen sich vielleicht, ob man jedem Trend folgen muss. Natürlich nicht. Aber für Leute, die kurz davor stehen, eine neue Wohnung einzurichten, können die jährlichen Trends erste Anhaltspunkte und Hinweise liefern. Das ist vor allem hilfreich, wenn man noch gar keine Idee hat, was man möchte.

Wie entsteht eigentlich ein Trend?

Wer bestimmt, was Trend wird? Nun, generell ist es so, dass ein Trend sich aus genauer Beobachtung ergibt. Was sind momentan die internationalen Strömungen in punkto Design, Mode etc. Aus diesen Beobachtungen kristallisieren sich irgendwann Strömungen heraus und sobald diese konkreter werden – die Strömung also in Möbelhäusern oder Modegeschäften ankommt – ist der Trend da.

Die Ambiente Messe in Frankfurt gibt in der Welt der Konsumgüter jedes Jahr vor, wo die Richtung hingeht. Dort wurden vier große Strömungen für dieses Jahr ausgemacht.

Modest Regeneration – einfach und simpel

Dieser Trend ist zugleich modern und zeitlos, sowie einfach und entspannt. Modest Regenerations kombiniert etablierte Ideen mit Neuem, er ist die Fusion von Industriecharme und Landhausflair. Materialien, die dabei im Mittelpunkt stehen, sind:

  • Stein
  • Holz
  • Keramik
  • Gusseisen
  • Beton
  • Leinen
  • Wolle

Colorful Intentions – Ethischer Anspruch und starke Farben

Hier geht es um starke Farben und effektvolle Muster. Die Absicht bei diesem Trend ist es, ethische Ansprüche an die Produkte zu stellen, weshalb Recycling, Upcycling und nachhaltige Qualität im Zentrum stehen. Dieser Anspruch verbindet sich dabei mit leuchtenden Farben, Vitalität, eindrucksvollem Stil und kräftigen Mustern. Alle Materialien sind recycelt, inklusive Metall, Holz, Kunststoff und Textilien.

Technological Emotions – innovative Materialien in ansprechendem Design

Technologische Emotion? Nein, das ist in diesem Fall kein Widerspruch. Dieser visionäre Ansatz ist zugleich raffiniert, als auch sensibel. Durch das stylische Experimentieren mit neuen Technologien erreicht man hier eher eine emotionale Anziehungskraft als die kühle, pragmatische Ausstrahlung, die man normalerweise bei diesem Thema erwarten würde. Bei diesem Trend stechen die außergewöhnliche Kombination von Produkten und Materialien heraus. Gearbeitet wird vor allem mit dünnen Folien, weichen Textilien und neuen, optischen Reizen, die die Sinne ansprechen.

Opulent Narrations – der Mut, opulent zu sein

In einer sich immer schneller drehenden Welt zeigt dieser Trend wieder Mut zur Opulenz. Die Akzente liegen dabei auf Exzentrik sowie historischen Anleihen. Individuelle Designs werden dramatisch inszeniert, Details in Szene gesetzt.

Opulenz braucht natürlich auch die richtigen Materialien. Kunstvolles Leder, Porzellan, Brokate, Edelsteine und Reliefschnitzereien bringen hier ein pittoreskes Aussehen zur Geltung, dass einen im ersten Moment ob der Fülle an Eindrücken staunend zurücklässt.

Hier geht es zur offiziellen Ambiente-Messeseite, wo sie auch ein paar Bilder der neuen Trends finden.